Formel E Special: Inside FE by Mercedes-EQ Formula E Team

Formel E: BMW-Pilot Dennis siegt in London vor Nyck de Vries

BMW-Pilot Jake Dennis freut sich über seinen Sieg vor Nyck de Vries (Mercedes/l.) und Alex Lynn (Mahindra). Foto: ABB Fia Formula E

Der Brite Jake Dennis hat den Formel E-Lauf am Samstag in London gewonnen. Der BMW-Pilot verwies Nyck de Vries (Mercedes) und Alex Lynn (Mahindra) auf die Plätze.

Für Dennis war es zugleich nach seinem Erfolg in Valencia der zweite Sieg in dieser Saison. In der Fahrwertung rangiert der junge Brite damit mit 79 Zählern drei Rennen vor Ende der siebten Formel-E-Saison auf Platz drei hinter Titelverteidiger Felix Antonia Da Costa (DS Techeetah/80) und dem derzeit Führenden Sam Bird (Jaguar/81). „Ich bin superglücklich. Als ich ins Rennen gegangen bin, wusste ich gar nicht so richtig, was ich erwarten sollte. Das Rennen war anders als sonst, da Energiemanagement kaum eine Rolle gespielt hat”, so Dennis. “Jetzt Dritter in der Fahrerwertung zu sein, damit hätte ich zu Saisonbeginn niemals gerechnet“, fügte er hinzu.


Mercedes-Pilot Nyck de Vries konnte sich durch den zweiten Platz im ersten von zwei London-Rennen an diesem Wochenende auf Platz vier in der Fahrerwertung schieben. Der Niederländer hat nun 77 Punkte. Im Rennen zeigte er eine starke Leistung, die ihn vom neunten Startplatz bis aufs Podium brachte. „Es ist klasse, dass wir uns heute mit diesem zweiten Platz auf dem Podium zurückmelden konnten. Hinter uns liegt eine schwierige Phase in dieser Saison, das lag teils an uns selbst, teilweise lag es aber auch außerhalb unserer Kontrolle. Umso schöner ist es, hier in London aufs Podest gefahren zu sein“, so de Vries.

Mercedes in Teamwertung Vierter

Zufrieden zeigte sich auch Teamkollege Stoffel Vandoorne, der am Ende Siebter wurde. „Heute war ein guter Tag für das Team. Nyck ist auf das Podium gefahren und ich konnte mich von P14 nach vorne arbeiten. Das ist angesichts der Startposition ein ordentliches Ergebnis.“

Mercedes-Pilot Nyck de Vries unterwegs zu Platz zwei in Londo. Foto: ABB FIA Formula E

Mit der Leistung seiner Fahrer konnte Teamchef Ian James zufrieden sein. Schließlich liegt das Mercedes EQ Formel E-Team nun drei Rennen vor Abschluss der Saison mit 137 Punkten auf dem vierten Rang. Die Teammeisterschaft wird von DS Techeetah (148 Punkte) vor Virgin Racing (146 Punkte) und Jaguar Racing (141 Punkte) angeführt. „Was für ein Rennen! Das war ein großartiges Spektakel für jeden Motorsportfan. Es war spannend anzusehen, wie sich das Streckenlayout auswirkte und am Ende hat es für fantastisches Racing gesorgt. Für uns als Team ist dies nach den vergangenen Rennen ein willkommenes Ergebnis“, so James. „London hat uns zudem gezeigt, wie schnell sich die Situation in dieser Meisterschaft verändern kann. Wir konnten hier bislang Boden gutmachen und den Abstand auf die anderen Teams in der Teamwertung verringern.“

Lotterer auf Platz vier

Ein erfreuliches Abschneiden gab es auch für Porsche-Pilot Andre Lotterer als Vierten, dennoch war er nicht vollauf zufrieden. „Das sind gute Punkte, die ich mitnehme, trotzdem bin ich nicht ganz zufrieden. Ich habe den Attack Mode verpasst, und das hat mich einen Platz auf dem Podium gekostet. Ich war da sehr dicht hinter meinem Vordermann und konnte deshalb die Linien nicht richtig sehen. Dadurch habe ich eine davon nicht überfahren und musste einen erneuten Versuch starten. Schade. Nun fokussieren wir uns auf morgen.“

Die beiden Audi-Piloten Rene Rast und Lucas di Grassi fuhren als Fünfte bzw. Sechste über die Ziellinie. „René und Lucas haben sich beide stark behauptet. Dazu haben unsere Ingenieure in der Box bei allen Herausforderungen den Überblick behalten. Am Ende sind wir mit den Plätzen fünf und sechs belohnt worden und haben den Rückstand auf unsere Rivalen im Titelkampf verkürzt“, so Audi-Teamchef Allan McNish.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklärst Sie sich damit einverstanden.

Schließen