Elektro

2022 könnte es mit einer Million Elektroautos klappen

Der Audi e-tron Prototype auf der Leipziger Straße in Berlin. Foto: Audi

Eine Million Elektroautos auf deutschen Straße bis 2020 – das war 2010 das Ziel der Bundesregierung. Dass das nicht klappen wird, ist seit geraumer Zeit klar.

Von diesem vollmundig verkündetem Ziel hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einigem Zögern verabschiedet. Doch bereits 2022 könnte die Elektromobilität hierzulande diese Hürde deutlich nehmen, prognostiziert eine Studie der Unternehmensberatung Hórvath & Partners.

Aktuell weis die Zulassungsstatistik 123.000 E-Auto aus, davon rund 62.000 rein elektrisch angetriebene Modelle.

Experten gehen von 200.000 Fahrzeugen 2018 aus

In diesem Jahr soll die Gesamtzahl laut den Experten auf 200.000 Fahrzeuge steigen, unter anderem getrieben vom den rein elektrischen Modellen Audi e-Tron und e.Go Life sowie von neuen Plug-in-Hybriden. Für das ursprüngliche Zieljahr 2020 rechnet die Studie mit rund 586.000 E-Autos, 2021 werden es dann 900.000. Für 2022 sind dann bereits 1,5 Millionen Fahrzeuge avisiert.

Ein Grund für die optimistische Prognose sind die zahlreichen neuen E-Modelle deutscher Hersteller, die ab 2020 auf den Markt kommen. Unter anderem soll dann die I.D.-Familie von VW mit dem ersten Modell gleichen Namens gestartet sein, auch Mercedes, Audi und Porsche haben bereits rein elektrische Fahrzeuge angekündigt. Der britische Autobauer Jaguar ist seit diesem Jahr bereits mit seinem Elektroauto I-Pace am Start und lässt damit die deutschen Premiumhersteller hinter sich, die bis auf BMW mit dem i3 kein E-Auto im Angebot haben.  (AG/SP-X)

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch den redaktionellen Teil des Magazins electrified.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklärst Sie sich damit einverstanden.

Schließen